So befüllt und entlüftet man einen Rangierwagenheber

Mein Sohn hat genug Spielzeug, aber Papas Werkzeug macht doch am meisten Spaß. Mein Rangierwagenheber ist einer seiner Lieblinge, weil er damit sein Kettcar anheben kann. Leider hat er das Löseventil dabei einmal soweit aufgedreht, dass Hydraulikflüssigkeit ausgelaufen. Das habe ich natürlich erst beim nächsten Mal Reifenwechseln gemerkt, als der Wagenheber nicht mehr in der Lage war, das Auto anzuheben, und ich den Wagenheber aus dem Bordwerkzeug meines E39 benutzen musste.

Zum Nachfüllen verwendet man Hydraulikflüssigkeit, kein Motoröl oder ATF. Es gibt spezielles Wagenheberöl, ich vermute aber, dass es sich nicht von Hydrauliköl unterscheidet – was ich gekauft habe sieht gleich aus wie das, was aus dem Wagenheber kam. Es ist viel dünnflüssiger als Motoröl und ist gelblich. Zum Befüllen das Löseventil öffnen und den Hebel komplett absenken. Danach die Füllschraube öffnen, die sich oben auf dem Zylinder befindet (siehe Abbildung). Je nach Typ des Wagenhebers muss evtl. erst eine Abdeckplatte entfernt werden.

Hydraulikflüssigkeit einfüllen bis zum Rand, dann langsam den Hebel hoch- und runterbewegen. Wiederhole das mehrere Male, bis nichts mehr reingeht und die Flüssigkeit auch die Oberseite des Kolbens bedeckt, also der korrekte Füllstand erreicht ist.

Ich habe mehrere Erläuterungen zum Entlüften gefunden, bei mir hat folgendes funktioniert: Füllschraube und Löseventil offen lassen. Dann vorsichtig mehrfach den Hebel hoch- und runterbewegen. Nicht zu schnell, sonst drückt man die Flüssigkeit wieder aus dem Zylinder. Danach Füllschraube und Ventil schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.